News

UD Mag .. >>

Around the World.. >>

Balance Master .. >>

NEWSLETTER Subscription
 Seite 1./53>>

Airflow Skateboards sind für Geschwindigkeit und Kurvenfahren konzipiert. Daher ist die Einstellung der Achse besonders wichtig. Das Brett muss in den meisten Fällen auf das Gewicht, das Fahrkönnen und den Fahranspruch des Fahrers eingestellt werden.


Achse
Mit der Kingping Schraube kann die Härte der Achse verstellt werden. Je stärker die beiden Gummis (Buschings) zusammengepresst sind, desto härter ist auch die Achse. Desto mehr Kraft braucht es, durch Gewichtsverlagerung eine Kurve einzuleiten. Airflow bietet exklusiv die altbewährte Tacker B2 exklusiv in einer Slalom Version 110 und 129mm breit mit extra weichen Gummis und für den Liebhaber mit blauem Hanger.


Keile
Damit die Rolle nicht am Brett schleift, muss ein paralleler oder kielförmiger Riserpad als Abstandhalter verwendet werden. Mit Keilen kann der Winkel der Achse zum Board resp zum Boden und somit die Drehfreudigkeit der Achse beeinflusst werden.




A) Vorne wendig, hinten wendig:
Ausgezeichnete Wendigkeit geringe Laufruhe. In der Stadt oder auf schmalen steilen Strassen, wo man enge Kurven fahren muss. Bei Rennen insbesondere Street Boarder X, bei denen es eher zu schnell geht und mit einem passiven Kurvenfahren gebremst werden kann.
B) Vorne wendig, Hinten träge:
Gute Wendigkeit, gute Laufruhe. Für Freeride mit höheren Geschwindigkeiten und für Rennen (Slalom, Riesenslalom), bei dem es darauf ankommt wendig zu bleiben und dennoch einen so kurzen Weg wie möglich zurück zulegen.
C) Vorne träge Hinten träge:
Hohe Laufruhe, eingeschränkte Wendigkeit. Für höchst Geschwindigkeiten auf geraden oder leicht gekurvten Strecken. Für den allgemein Gebrauch nicht zu empfehlen.



Rollen
Generell ist zu sagen, solange die Unterlage fein und sauber ist, gilt: je härter die Rolle, desto schneller. Anders herum gilt aber auch, je weicher die Rolle desto grösser die Bodenhaftung und desto einfacher werden kleine Hindernisse wie Steinchen, rauher Strassenbelag oder flache Bordsteine überfahren. Die Wahl der Rolle ist also immer ein Kompromiss zwischen Bodenhaftung und Geschwindigkeit. Für den allround Bereich empfehlen wir Rollen mit einem Durchmesser von 65mm oder 70mm und einer härte von 78 shore. Diese Rollen sind relativ schnell und immer noch super griffig. Airflow bietet qualitativ hochstehende allround Rollen 78 shore 65mm in transparent, transparent blau und schwarz.


Kugellager
Es gibt geschlossene und offene Kugellager. Die geschlossenen haben etwas mehr Reibung, dafür kommt kaum Dreck rein, die offenen sind schneller aber auch anfälliger auf Dreck und Feuchtigkeits. Je nach Einsatzbereich werden mit Öl oder Fett geschmierte Lager verwendet. Öl geschmierte Lager sind sehr schnell, da aber das Öl dünnflüssiger ist, muss es immer wieder ersetzt werden. Gefettete Lager sind nicht ganz so schnell, brauchen aber viel weniger Wartung und sind daher langlebiger. Ein fettgeschmiertes Abec 5 Lager ist in den meisten Fällen der beste Kompromiss für den anspruchsvollen Alltagsgebrauch.


Spacer
Die Montage und die optimale Einstellung der Rollen wird sehr vereinfacht, wenn zwischen den Beiden Kugellager Distanzhülsen(Spacer) verwendet werden. Der Spacer verhindert, dass die Kugellager beim Anziehen der Mutter zusammengedrückt werden können und bramsen. Die Grösse des Spacer hängt von der dicke des Rollenkerns ab.


Wartung
Die Lebensdauer aller Skateboards wird enorm erhöht, falls sie nicht mit Regen gefahren und vor allem nicht im Regen und bei Feuchte stehen gelassen werden. Falls nötig abtrocknen.Verschmutzter Grip kann mit wenig Wasser und einer weichen Plastikbürste gereinigt werden.